Die Geschichte des SV Grosselfingen

Der erste Sportverein in Grosselfingen 1948 – 1954


In der Zeit zwischen 1948 und 1954 bestand in Grosselfingen der erste Sportvereinbegründet und getragen von der Initiative heimatvertriebener Neubürger. Die Sportbegeisterung im Dorf übertrug sich schnell auf Alt und Jung, so dass der zunächst als FC Grosselfingen gegründete Verein rasch eine lebhafte Entwicklung nahm.
Eine 1. und 2. Mannschaft, Jugendmannschaften und sogar eine Tischtennisabteilung waren Bestandteil des Vereins. Zahlreiche gut besuchte Sportfeste mit Festumzügen, Motorradrennen, Boxkämpfen, Ochsen-Derby und natürlich auch Fußballspielen konnte der junge Verein vorweisen.
Die Vereinslokale waren im Wechsel die Gastwirtschaft „Zur Sonne“ Friedrich Hauck sowie die Gastwirtschaft Tobias Gerstmeyr.
Neben zahlreichen regulären Verbandsspielen gastierte sogar an Ostern (09.04.1950) die A-Jugend des BC Augsburg in Grosselfingen. Aus der BFV „Toto-Ausschüttung 1/51“ erhielt der junge Verein 1200,- DM – hiervon erstellte man eine Umkleidekabine. Der erste Eintrag im Kassenbuch (11.7.48) verzeichnete eine Einnahme von 5,20 DM aus dem Lagerhaustanz und der letzte Eintrag (31.12.54) schließt in Einnahmen und Ausgaben mit 499,90 DM.
Nach nur 6 Jahren löste sich der SVG aufgrund von Spielermangel, auswärtigen Vereinsgründungen und fehlender Jugend leider wieder auf. Helmut Löschner war der letzte Vorstand des SVG.

   

Silberne Raute  

raute

   

Besucherzähler  

Heute 28
Gestern 44
Woche 167
Monat 888

Insgesamt 83798